Tato García: „Keine Ausreden, wir werden weiterarbeiten“

CD Atlético Baleares-Trainer Tato García analysierte die Heimniederlage gegen den Málaga CF (1:2). Die blanquiazul-Mannschaft konnte mit einem Málaga-Team, das seine Chancen nutzte, nicht mithalten. Villapalos eröffnete die Torschützenliste für die Heimmannschaft, aber Roberto und der ehemalige Spieler von Atlético Baleares, Dioni, drehten das Spiel um.

Über das Spiel:

„In den ersten dreißig Minuten waren wir besser als Málaga. Wir hatten viele Chancen zu punkten, aber diese Teams können dich konditionieren. Sie sind darauf ausgelegt, aufzusteigen, und in der zweiten Halbzeit haben wir nicht gut genug gespielt, um auszugleichen. Im Endspurt hatten wir unsere Chancen. Es hat gegen dieses Team nicht gereicht.“

„In der zweiten Halbzeit habe ich das Team nicht so gesehen wie in der ersten. Wir müssen arbeiten, um die nötige Konstanz zu erreichen, um solche Teams zu schlagen.“

„Am Ende spielst du gegen einen Gegner, der dich konditionieren kann, und es ist nicht einfach, ein Team wie Málaga zurückzudrängen. Wir haben es mit den beiden Punkten versucht, aber am Ende geht es um Details. Jorge hatte eine Chance in den Schlussminuten. Es gibt keine Ausreden, und das Team versteht das.“

Über die Hitze:

„Die Hitze betrifft beide Teams, aber vielleicht haben wir mehr gelitten… Es ist bedauerlich, zu diesen Zeiten zu spielen. Es gab Schreckmomente auf den Rängen, und ich glaube, dass das Fußballspektakel nicht mit diesen Zeitplänen vereinbar ist. Dennoch ist die Hitze keine Ausrede.“

P